Skip to main content

Welche Rendite lässt sich mit ETFs erzielen?

Die mögliche Rendite ist natürlich eine entscheidende Frage, die sich zahlreiche Anleger und Sparer im Zusammenhang mit ETF-Fonds stellen. Da Indexfonds einen Index nachbilden, der wiederum aus zahlreichen Aktien oder anderen Basiswerten besteht, gibt es natürlich keine feste Rendite, die dem Anleger versprochen werden könnte. Stattdessen ist es interessant, sich an durchschnittlichen Zahlen zu orientieren. Hier müssen Anleger allerdings unterscheiden, welcher Index zugrunde liegt, denn die Entwicklung der zahlreichen Aktienindizes rund um den Globus ist natürlich insbesondere innerhalb bestimmter Zeiträume zum Teil völlig unterschiedlich.

Wenn man dennoch eine pauschale Aussage dazu treffen soll, mit welchen Renditen Anleger und Sparer bei einem Investment in ETFs kalkulieren können, dann geben Experten meistens Werte zwischen sechs und sieben Prozent im Jahr an. Diese beruhen darauf, dass Aktien als häufige Grundlage der Indizes und somit auch der Indexfonds im Durchschnitt und unter langjähriger Betrachtung eine sehr gute Rendite verbriefen, die sich im Bereich zwischen sieben und acht Prozent bewegt. Zieht man die durchschnittlichen Kosten eines ETF-Fonds ab, kommt man durchaus auf eine langjährige Rendite zwischen den genannten sechs und sieben Prozent. Insbesondere bei einer kürzeren Anlagedauer kann dieser Ertrag allerdings natürlich in der Praxis deutlich abweichen, denn selbstverständlich kommt es auf immer auf die Phase an, in der man gerade in Indexfonds investiert ist.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *